Vergebens baut man durch die Weisheit des Gleichgewichts vor, durch die mechanische Balance der Staatsgewalten. In der Idee liegt die Einheit derselben; denn der Staat ist ein Mensch im Großen ; die Teilung der Gewalten ist nur das Mittel der freien Wechselwirkung und hat darin ihr Maß; die Teilung darf zu keiner Spaltung werden. Aber die Gefahr ist da. In der Theorie balanciert man z. B. das absolute Veto der Krone in der Gesetzgebung und das absolute Veto der Volksvertretung bei allen Steuern und auf einmal, als Gewicht und Gegengewicht. Wenn sie aber je gegen einander in die Wagschale geworfen würden, so würde der Ruck so gewaltig, dass der Wagebalken zu brechen drohte - und wenn er nicht bräche, wenn sich aus dem gewaltsamen Widerspiel die natürliche Einheit herstellte, dann wirkten noch tiefere Mächte des Volks mit, als die Berechnung der künstlich gegen einander abgewogenen Kräfte. [Auszug aus dem Buch]

Wenn Sie das Buch Schriften Über Staat Und Recht von von Autor Friedrich Trendelenburg kostenlos erhalten möchten, können Sie die PDF-Version des Buches Schriften Über Staat Und Recht von einem unserer Partnerserver erhalten. Klicken Sie einfach auf den roten Download-Schaltfläche und Sie werden zu unserem Partner weitergeleitet, der die PDF-Dateien hat. Vergessen Sie auch nicht, sich auf unserer Partnerseite zu registrieren, um die PDF- Ausführung des Buches Schriften Über Staat Und Recht herunterladen zu können.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link